Vorteile und Bewertung Hubspeicherkraftwerke sind technisch machbar. Ihr Nutzen entspricht weitgehend den Vorteilen von Pumpspeicherkraftwerken. Diese werden in den Studien des VDE1) und der Deutschen Netzagentur5) ausführlich beschrieben. Erst die umfassende Bewertung der nachfolgenden Aspekte entscheidet darüber, ob und in welchen Anwendungsbereichen Hubspeicher erfolgreich eingesetzt werden können: - Technische Vorteile von Hubspeicher Kraftwerken - Auswirkungen auf die Umwelt - Volkswirtschaflicher Nutzen - Betriebswirtschaftliches Geschäftsmodell Die Punkte der nachfolgenden Aufzählungen bedürfen einer weiteren wissenschaftlichen Fundierung und der experimentellen Bestätigung. Hubspeicher nutzen die Schwerkraft < nach oben Hubspeicherkraftwerke bieten aus technischer Sicht zusätzliche Vorteile zu den Pumpspeicherkraftwerken. - vielfältig skalierbar (Leistung, Speicherinhalt) - Mikrohubspeicher können in den Entwicklungsländern als Einstiegsmodelle manuell betrieben werden - keine Verluste bei Langzeitspeicherung - keine Transportverluste von Stromspitzen zu den Pumpspeichern nach Norwegen, Alpen und zurück - hoher Wirkungsgrad (ca. 80 %) - schnelle Anfahrzeiten (ca. 1 sec) - Bereitstellung von Regelenergie und Schwarzstartfähigkeit - Bereitstellung von Lastausgleich z.B. Tageszyklus oder längere Zyklen - Saisonspeicher technisch machbar - Hohes Ausbaupotenzial hinsichtlich Leistung und Speicherinhalt - 3 bis 5 fache Speicherdichte im Vergleich zu Pumpspeichern   (z.B.: bis 5 MW/ha, Inhalt bis 20 MWh/ha) - Standort frei wählbar z.B.: Flachland, Wüste, tiefe Gewässer, Steinbrüche,   Industriegebiete, hohe Gebäude, Brücken - geringer Entwicklungsaufwand, schnell realisierbar Hubspeicherkraftwerke sind im Vergleich zu anderen Speichertechniken umweltfreundlich: - reduzieren des CO2 Ausstoß durch Nutzung erneuerbarer Stromspitzen - geringer Verbrauch von ökologisch wertvollen Flächen - kein Eingriff in den Wasserhaushalt und in die Ökologie fließender Gewässer - keine Chemie, keine Schwermetalle - schwimmende Hubspeicher verursachen keine Schwankungen des Wasserstands in den Gewässern - Mikrohubspeicher können Batteriemüll in den Entwicklungsländern vermeiden - Unfallfolgen bleiben auf das Werksgelände begrenzt, - keine Überschwemmungsgefahr, kein Dammbruch möglich < nach oben Hubspeicherkraftwerke haben ein hohes Nutzenpotenzial für die Volkswirtschaft: - erhöhen der Netzverfügbarkeit, vermeiden von Netzzusammenbrüchen - schneller Restart und kurze Ausfallzeiten bei Netzzusammenbrüchen - Solarstrom wird grundlastfähig (Lastausgleich) - sekundäre oder gemeinsame Nutzung von Standorten und Gebäuden z.B. Bergwerkschächte,   geflutete Tagebauseen, hohe Industriebauten, Steinbrüche - Ersatz von fossiler Reserveleistung - vermeiden des Imports fossiler Energieträger - Wertschöpfung von Speichern im eigenen Land/Region   Hubspeicherkraftwerke bieten vielfältige Erlösmöglichkeiten für Investoren: - Unterbrechunsfreie Stromversorgung (Notstrom) - Betrieb von Inselsystemen an abgelgenen Orten (Wüste, dritte Welt) - Lastausgleich (Verschiebung von Erzeugungsspitzen in Erzeugungstäler z.B.: Solarstrom) - Regelenergie (verbesserte Stabilität und Qualität der Stromversorgung) - aufwändige Netzverstärkungen können vermieden oder hinausgeschoben werden - Kurzzeitspeicher für den Schienenverkehr (power leveling durch Aufnahme und Abgabe der Bremsenergie) - Mehrfachnutzung der Trägerportale für die Speicher und PV-Anlagen / Windanlagen < nach oben < nach oben Home Grundlagen Hubspeicher Kraftwerke Projekte Netz-Hubspeicher Projekte Mikro-Hubspeicher Hub Kraftwerke Technikbeispiele Kostenbeispiele Vorteile und Bewertung Ideen/Diskussion Impressum / Stiftung RauEE